Noch effektiver als jeder Art der Behandlung ist es, sich erst gar keine Nagelpilz einzufangen hierfür kann jeder reichlich viel tun.

hygiene

Die erste Regel ist in öffentlichen Einrichtungen wie z.B. dem Schwimmbad der Sauna, einer Sporthalle und auch dem Spa Bereich im Hotel niemals barfuß zu laufen. Denn auch wenn noch so gut geputzt wird es ist immer möglich sich, diesen Pilz einzufangen. Die oben bereits genanten Risiko Gruppen sollten auch im Wasser eine Fußbekleidung tragen denn auch auf den Kacheln am Beckenboden kann sich dieser Pilz befinden. Es gibt spezielle Aqua Schuhe und zur Not können auch leichte Baumwollsocken verwendet werden.

Grundsätzlich sollten Handtücher, Bettwäsche und Badematten bei 60 Grad gewaschen werden. Noch besser und effektiver ist hingegen die 90 Grad Wäsche.

Auch die gelegentliche Verwendung von einem Hygiene Spüler schadet nicht. Das Schuhwerk sollte wirklich gut passen und bequem sein. Drückende Schuhe sind nicht zu empfehlen. Auch sollte der Schuh unbedingt aus atmungsfreundlichem Material bestehen wie z.B. Leder oder auch Leinen. Nur in solchen Schuhen kann die Fußfeuchte schnell wieder abgeleitet werden.

Turnschuhe sollten immer nur für die Zeit des eigentlichen Sports angezogen werden niemals darüber hinaus. Auch wenn es Mode ist und als schick gilt den ganzen Tag, Turnschuhe zu tragen. Die Turnschuhe sollten nach jedem Sport auch mindestens 24 Std. gelüftet werden. Für Sportler empfiehlt es sich, daher min. 2 Paar Turnschuhe zu besitzen.

Auch nicht Sportler sollten ihre Schuhe im Wechsel tragen. Und im Sommer auf luftigere aber trotzdem geschlossene Schuhe zurückgreifen.

Die Socken und Strümpfe sollten immer aus reinen Naturfasern bestehen. Polyester und Microfaser Materialien sind nicht gut geeignet, da sie den Fuß nicht atmen lassen. Wollsocken sind bei Menschen gut die generell eher zu kalten Füßen neigen. Aber hier sollte besonders drauf geachtet werden, dass es sich um reine Wolle handelt. Oder auch die Kombination Wolle Seide ermöglicht ein sehr gutes Klima für die Füße.

Die Nagelpflege ist ebenfalls sehr wichtig und sollte regelmäßig und sorgfältig gemacht werden. Eine gute medizinische Fußpflege hilft ebenfalls sehr , die Ansteckung mit Nagelpilz zu vermeiden. Eine Nagelschere sollte immer nur von einer Person benutzt werden.Wird diese von Mehren Personen geteilt, steigt die Ansteckungsgefahr.

Zudem ist es wichtig die Füße jeden Tag gründlich zu waschen mit einer milden Seife.

Barfußlaufen sollte nach Möglichkeit nur da gemacht werden, wo die Belastung am geringsten ist, z.B. auf einer Wiese oder eben Zuhause. Auch im Wald oder auf einem Feldweg ist die Gefahr relativ gering.

Diabetiker sollten grundsätzlich ihren Füßen besondere aufmerksam schenken. Gute Hygiene und eine regelmäßige Fußpflege ist hier das A und O.

Nach dem Waschen immer gut abtrocknen denn Feuchtigkeit ist ein Herd für jede Art von Pilz. Auch die Zwischenräume der Zehen sollten ebenfalls immer gut abgetrocknet werden.

Wenn alle diese Tipps beherzigt werden, ist ein großer Schritt getan sich nicht mit Fußpilz anzustecken doch sollte es doch passieren so ist dies kein Weltuntergang. Denn es gibt dagegen Behandlungsmöglichkeiten und niemand der an Nagelpilz erkrankt ist und daran leidet muss ich verstecken oder aus dem Leben zurück ziehen und keinen Aktivitäten mehr nach gehen. Es ist weiterhin alles möglich, wenn er gewisse Vorsorge walten lässt, um an niemanden Nagelpilz weiter zu geben. Es gibt keinen 100-prozentigen Schutz und keine 100-prozentige Sicherheit.

Vorbeugung gegen Nagelpilz 4.50/5 (90.00%) 2 votes